Link-O-Rama 3

ARTE versteckt in seiner Online-Videothek aktuell neun Folgen von Tricks. Tracky Birthday und Hasi International erklären in jeder Folge Popkultur. Unfassbar komisch und eindeutig unter Monty-Python-Einfluss entstanden.

****

Beim CDU-Wahlplakatgenerator der Titanic möchte ich immer wieder Reload drücken. Bis z.B. so was hier rauskommt.

****

Ich habe zum zweiten mal crowdgefunded. Nach Dirk von Gehlens Buchprojekt „Eine neue Version ist verfügbar“ geht mein Geld diesmal an dieses vielversprechende Kästchen, was mir nächstes Jahr vielleicht tatsächlich meine private Cloud ermöglichen wird.

Die Blood Bros-Trilogy liegt nun am Stück auf Soundcloud bereit. Die Mashups vereinen das beste aller 80er-Action-Gülle-Soundtracks, die man sich wünscht, bzw. von denen man noch nie gehört hat. Es gibt keine bessere Musik für einen gepflegten Dauerlauf.

****

Muss Gleichberechtigung heißen, dass sich beide nicht mehr um die Familie kümmern? Es müsste sich die Arbeit um die Familie herum organisieren. Nicht die Familie um die Arbeit

Malte Welding schreibt ziemlich ausschweifend ein paar schlaue Sachen zu Mann/Frau/Kind/Familie/Beruf auf.

****

Ein schwedischer Normalverdiener braucht, wenn nichts Unvorhergesehenes wie etwa eine Erbschaft dazwischenkommt, keinen Steuerberater, keine Ablagestapel mit Quittungen, noch nicht einmal ein Ratgeberbuch, um seine Pflichten gegenüber dem Fiskus zu klären.

Ich möchte meine Steuern in Schweden bezahlen.

****

Der @bicyclist hat einen schönen Text geschrieben über die Zukunft, wie sie sein sollte.

****

Und einen neuen Podcast habe ich entdeckt, bzw. eine neue, alte Radiosendung des Saarländischen Rundfunks, die als Podcast zur Verfügung steht: „Klassiker von Fragen an den Autor„. In der Sendung wird immer ein (Sach)-Buchautor zu seinem Werk befragt.
Hartmut Reiners („Krank und pleite„) erklärt ziemlich verständlich das Gesundheitssystem und woran es krankt und Elisabeth Dessai hat Anfang der 70er ein Buch geschrieben mit dem Titel „Kinderfreundliche Erziehung in der Dreizimmerwohnung„. Das Interview aus dem Jahr 1973 versprüht einerseits einen netten Nostalgiecharme und zeigt andererseits: so richtig viel getan hat sich in den letzten 30 Jahren in Bezug auf kinderfreundliches, urbanes Wohnen nicht.

****

Bei B2 radioWissen gibt es drei Stücke, die sich mit dem Thema einer wachstumsfreien Gesellschaft beschäftigen. „Small is beautiful“ – Eine Idee und was daraus wurde, Wohlstand oder Wachstum? – Auf der Suche nach dem rechten Maß und Frei sein von Überflüssigem – Gespräch mit Prof. Niko Paech.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *