2016-05-07-09.25.25-2

7.5.2016

Mit der S-Bahn sind wir kurz nach acht Uhr Richtung Herrsching gefahren. Herrsching liegt am Ammersee. Diessen liegt auch am Ammersee, aber auf der anderen Seite. Von Herrsching kann man in einer halben Stunde mit dem Schaufelraddampfer übersetzen. In Diessen findet jedes Jahr ein Töpfermarkt statt.

Ich hatte mit Töpferei bisher nicht so viel am Hut. Das waren für mich eher geschmacklose Teller und Butterdosen mit Blümchen drauf. Jetzt kenne ich aber seit ein paar Jahren den Frank Schillo. Un der töpfert auch. Und hat das sogar studiert. Das kann man studieren? Ja, das kann man studieren (die Frage kennt auch jede Bibliothekarin, wenn sie von ihrem Beruf erzählt). Jedenfalls: Der Schillo macht schönes Zeug, daß mir auch gefällt. Und so trinke ich jetzt meinen Kaffee aus den Tassen, die seine Hände formten.

Der Meister und sein Werk
Der Meister und sein Werk

Es war tatsächlich sehr schlau bereits so früh am Morgen loszufahren. Gegen Mittag war das ganze Seeufer voll mit Leuten. Und dank Heimatbeauftragtem Markus Söder kann man auf dem Schiff jetzt auch freies WLAN nutzen.

13129233_1706202916314689_1195785980_n
Brotzeit am See

***

Am Abend hat dann noch mein Nachbar Harry Kämmerer im Hofspielhaus gelesen. Harry schreibt Krimis, die auch Philipp Lahm gut findet. Bei seinen Lesungen hat er oft noch einen musikalischen Begleiter und ein bisschen Multimedia dabei. Im Hofspielhaus hatte er sich zusätzliche Unterstützung von der Münchner Band Triska geholt. Und das hat wirklich sehr gut funktioniert. Unterhaltsamer Abend, gute Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *