Fünf Buchvorsätze

Christoph Koch hat mir ein Blogstöckchen zugeworfen.

Zähle 5 Bücher auf, die ganz oben auf deiner Wunschliste stehen, die aber KEINE Fortsetzungen von Büchern sind, die du schon gelesen hast – sie sollen also völlig neu für dich sein. Danach tagge 8 weitere Blogger und informiere diese darüber.

Bücher, die mir interessant scheinen und die ich gern mal lesen würde, speichere ich in einem Evernote-Ordner ab. Dieser Ordner meldet aktuell 91 Einträge. Ein guter Zeitpunkt also, dort mal Ordnung zu schaffen und die 5 wichtigsten herauszusuchen.

product_thumbnail

Patrick Rhone – enough

Dem Thema Minimalismus kann ich ein bisschen was abgewinnen und ich lese u.a. sehr gerne das Blog von Patrick Rhone. Das Buch liegt seit fast einem Jahr ungelesen auf dem eReader, nachdem ich es sehr günstig im Rahmen eines proppevollen Humble Bundles erstehen konnte.

arbeitsfrei


Constanze Kurz, Frank Rieger – Arbeitsfrei

Der verheißungsvollste Titel in dieser Auflistung. Sollen die Maschinen doch die ganze Drecksarbeit machen und wir musen so ein bisschen vor uns hin. Bei vollem Lohnausgleich. Bin gespannt, ob das ungefähr so in dem Buch drin steht.

isartod2

Harry Kämmerer – Isartod

Harry ist mein Nachbar und ein sehr netter Mensch. Er schreibt München-Krimis. Jetzt gerade im Moment erscheint schon der 4. Teil seiner Chefinspektor-Mader-Reihe. Und ich hab’s noch nicht mal geschafft den ersten Teil zu lesen. Meine Frau hingegen schon. Und die kennt sich aus mit Regionalkrimis und versichert mir, dass der hier in der oberen Liga des Genres spielt. So unterhaltsam wie auch selten sind Harrys Lesungen. Da gibt’s nämlich immer Live-Musik.

saga2

Brian K. Vaughan – Saga

Ich muss unbedingt mal wieder eine längere Comic-Serie lesen. Die letzte, die mich da durchgehend bis zum Ende unterhalten hat war Y – The last man von eben Brian K. Vaughan. Saga hat schon einige Preise abgesahnt, erscheint mehrfach in der Jahresbestenliste 2013 meines Lieblingscomicfanzines und wird mit „Star Wars meets Game of Thrones“ beschrieben. Wie kann so was schlecht sein?

enselkrete

Walter Moers – Ensel und Krete

Ich hab es leider immer noch nicht geschafft in den Zamonien-Kosmos einzutauchen. Ich glaube aber, dass es da sehr schön und unterhaltsam zugeht. Ensel und Krete ist eines der letzten Bücher, welches bei uns physisch im Regal rumsteht und soll daher mein Einstieg sein.

Jetzt möchte ich von folgenden Personen wissen, wie das bei ihnen ist: abspannsitzenbleiber, Guido Corleone, totontli, karummmsblog, GNetzer, itawall und dasnuf und dentaku. Und als Special soll mir @wersglaubt noch sagen welche 5 Rezepte sie als nächstes backen will.

 

3 Gedanken zu „Fünf Buchvorsätze“

  1. Ein tolles Blogstöckchen. Ich mag die Bücher von Walter Moers sehr gerne und hab schon viele gelesen, natürlich auch Ensel und Krete. Wünsch dir viel Spaß dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.