28.2.2016

Der Bub und ich verbrachten das Wochenende allein zu Hause. Girls out. Sonntag waren wir rodeln. Und zwar nicht rodeln von einem fünf Meter hohen Minihügel im Stadtpark, sondern rodeln von einem 1500 Meter hohen Berg abwärts. Der Vorteil: Die Abfahrt dauert viel länger. Der Nachteil: man muss erst mal 600 Höhenmeter überwinden. Wir sind also knapp 2,5 Stunden von Unterammergau zum August-Schuster-Haus hochgelaufen, haben dort gegessen und sind dann abgefahren. Riesenspaß! Im unteren Drittel leider durch eher schlechte Schneematschdreckverhältnisse leicht gemindert.

12748186_518960638278363_11269315_n
***

Bernd Begemann ist ein wirklich sehr großer Entertainer, Musiker, Geschichtenerzähler und natürlich vor allem: Sexgott. Bernd Begemann schwitzt nach dem ersten Lied, macht sich frei und spielt von 21:15 bis 00:15 (mit 15 Minuten Pause, sehr gute Idee, kann man Bier holen). Bernd Begemann ist so gut, daß ich es nicht geschafft habe, bzw. nicht daran gedacht habe, ein besseres Bild, als dieses hier zu machen. Man will ihm einfach nur zuschauen und zuhören.

12797811_1704214476528984_1779013458_n

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.