Protokoll: Jour-Fix 7.4.2016

Der Jour-Fix fand gestern im Giesinger Bräustüberl statt und fand seinen Ausklang im Schau ma moi.

***

Becks hat Pale Ale im Angebot. Die Meinungen darüber differieren. Die einen finden es gut („so funktioniert der Kapitalismus halt„), die anderen doof („so funktioniert der Kapitalismus halt„).
@holgi macht für Bayern-Tourismus den #hockdiher-Podcast. Dort spricht er auch mit den Machern der erfolgreichen Münchner Craft-Beer-Brauerei Crew-Republic.

***

Das schweizer Fernsehen sendet mehr Free-TV-Champions-League-Spiele, als das ZDF. Mit dem VPN-Anbieter tunnelbear kann man für knapp 6€/Monat eine schweizer IP erhalten, mit der man dann die Spiele live anschauen kann.

***

Das größte IT-Sicherheitsrisiko bleibt der Mensch.

***

Jan Böhmermann hat ein kontroverses Video gemacht. Anke Gröner hat darüber nachgedacht. Jan Böhmermann hat ein weiteres, noch kontroverseres Video gemacht, daß man dummerweise momentan nirgendwo mehr sehen kann. Viele haben dazu eine Meinung und Einschätzung, die hier find ich recht treffend.

***

Am 22.10.2016 spielen Die Kassierer im Backstage, am 1.10. Ben Harper im Kesselhaus und am 17.6. der Boss im Olympiastadion.

***

Jemand, der bald 40 wird, war an Ostern im Berghain. Was im Berghain passiert, bleibt im Berghain. Bis auf die Getränkekarte.

***

Der Schweinebraten im Giesinger Bräustüberl ist hervorragend, hinter dem Schnaps „Giesinger Schlappschwanz“ verbirgt sich Wodka mit reinhängender Sardelle (einstimmig als megaeklig befunden). Abends bekommt man dort aber keine Weißwürste mehr, obwohl @donnerbella in ihrem aktuellen BavariaCast die nach-12-Uhr-keine-Weißwurst-Regel kippt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *