21.2.2016

Die ganze Familie war beim Deine Freunde Konzert. Eltern muss man wahrscheinlich nicht erklären, wer die sind. Für alle anderen in Kürze: die machen Hip-Hop für Kinder (den Erwachsene auch schmerzfrei hören können).

#deinefreunde so: "Seid ihr wütend?!?!", Kinder so: "Jaaaaaaaaaaaa!!!!"

A photo posted by Heiko Bielinski (@heibie) on

Mittlerweile sind sie so bekannt, daß sie es tatsächlich geschafft haben, die Münchner Muffathalle auszuverkaufen (Größenordnung: WandaTrail of Dead oder Olli Schulz). Das vordere Drittel der Halle wurde abgesperrt und bildete quasi den Moshpit für Kinder, in dem Erwachsene nichts zu suchen hatten. Das ist natürlich einerseits sehr sinnvoll. Andererseits schickt man seine Kinder dann halt für 1,5 Stunden nach vorne und sieht sie nicht mehr. Man kann also nur hoffen, dass sie nicht umgepogt  werden (eher unwahrscheinlich) oder zwischendurch aufs Klo müssen (eher wahrscheinlich). Eigentlich aber doch auch ganz sinnvoll. Stärkt die Eigenverantwortung. Muss man sich als Eltern halt mal bisschen zuammenreißen.

Das Tochter fand’s jedenfalls „gut“, aber ihr „stand ständig jemand auf den Füßen rum“, sodaß sie „gar nicht hüpfen konnte“. Außerdem: „haben sie fast nix von der alten CD gespielt und die neuen Lieder kannte ich noch gar nicht.“

Der Sohn fand’s „toll“, aber: „irgendwann taten mir die Füße so weh, daß ich nicht mehr hüpfen konnte.“

Ich hab mich gefreut, daß ich um 17:00 schon ungestraft Bier trinken konnte. Hat ja keiner gesehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *